unser club ------Willkommen in der Vergangenheit auf unserer alten Homepage-------

Jahresabschluss MSC Engelsberg

Gut besucht war der MSC Jahresabschluss beim Wirt Z# Engelsberg. Vorstand Gottfried Steinbeißer bedankte sich zum Jahresende bei allen Mitglieder, den vielen Helfern bei den Veranstaltungen, bei den Gönnern und Sponsoren, die es alle miteinander möglich machten, auf ein zufriedenstellendes, erfolgreiches Jahr zurückblicken zu können. außerdem bedankte sich Steinbeißer auch bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. Den MSC Engelsberg e.V. im ADAC gibt es schon seit 35 Jahren, seit nunmehr 30 Jahren ist der MSC ein eingetragener Verein im ADAC. Viel unternommen wurde wieder im nun fast abgelaufenen Jahr 2015: das Trialcamp in Salzstiegl war ein besonderes Erlebnis, außerdem wurde ein Hallentrial in Ingolstadt besucht, ebenso die Engelsberger Bühne und im Ferienprogramm war man beteiligt.
Für das neue Jahr stehen schon zwei Termine fest: am Samstag, 30. Januar wird die Deutsche Hallentrialmeisterschaft in Ingolstadt besucht und am Freitag, 18. März findet die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bernard in Eiting statt.

Zweiter Bürgermeister Franz Huber lobte die Vereinstätigkeiten des MSC und die ehrenamtliche Tätigkeit sowie die guten Leistungen der aktiven Jugend und bedankte sich im Namen der Gemeinde dafür.

Laut Ehrenordnung des MSC wurden für runde Geburtstage folgende Mitglieder geehrt: 50 Jahre: Roland Gütter und Simon Söldenwagner, 65 Jahre Johann Giebl und Mathias Huber, 70 Jahre Franz Galneder und 75 Jahre Ernst Hörmann.

Für außergewöhnliche motorsportliche Erfolge wurde Sepp Lippacher geehrt, er konnte den Titel „Alpenpokalsieger 2015“ in der Klasse 5 gewinnen.

Nun kam Vorstand Steinbeißer zur Siegerehrung der Clubmeisterschaft 2015. Nach einen ausgeklügelten System werden vom MSC Punkte vergeben. Die Pokale wurden von 2. Bürgermeister Franz Huber, 1. Vorstand Gottfried Steinbeißer und 2. Vorstand Wolfgang Burgstaller im würdigen Rahmen übergeben.

Unser Bild zeigt: untere Reihe von links: Nils Hormel, Sepp Lippcher (als Clubmeister 2015), Andreas Saller und Feix Bauer
Mittlere Reihe: Wolfgang Burgstaller, Franz Anzeneder, Ramona Riedel und Vorstand Gottfried Steinbeißer
Hintere Reihe: Maxi Burgstaller, Jakob Steinbeißer, Mathias Huber, Christian Hechel, Franz Galneder und Hans Giebl.


Alle, die ihre Ergebnisse fristgerecht gemeldeten hatten, durften sich über einen Pokal freuen. Clubmeister 2015 wurde Sepp Lippacher mit 81,78 Punkte, wobei die 8 besten Ergebnisse gewertet wurden. Sepp Lippacher erhielt den Wanderpokal. Auf Platz zwei folgte Franz Anzeneder mit 73,69 Punkten vor Nils Hormel mit 73,02 Punkten. Platz 4 ging an Ramona Riedel mit 71,23 Punkte, vor Christian Hechel mit 63,39 Punkte. Platz 6 erreichte Jakob Steinbeißer mit 60,75 Punkten, vor Maxi Burgstaller mit 58,01 und Michael Hellmeier mit 57,73 Punkten. Papa Anton Hellmeier landete auf Platz 9 mit 46,42 Punkten, vor Andreas Staller mit 44,41 Punkten. Wolfgang Burgstaller kam auf Platz 11 mit 43,84 Punkte, vor Sebastian Herzinger mit 43,57 und der kleine Felix Bauer holte sich mit 36,83 Punkte Platz 13.

Abschließende konnten die Besucher noch das Vereinsgeschehen 2015 in Bildern betrachten, bevor es noch ein gemütliches Beisammensein mit so manchem Fachgespräch gab.

Ergebnisse Clubmeisterschaft 2014


nach oben

MSC Jahreshauptversammlung 2015

Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des MSC Engelsberg e.V. im ADAC fand im Clublokal Bernard in Eiting statt. Vorstand Gottfried Steinbeißer gab zu Beginn einen kurzen Überblick zum MSC Engelsberg, den es seit 35 Jahren gibt und der derzeit 225 Mitglieder zählt. Von 1992 bis 1997 war Steinbeißer 2. Vorstand des MSC und seit 1997 1. Vorstand. Er bedankte sich gleich eingangs für die gute Zusammenarbeit und berichtete von den Aktivitäten des Motorsportclubs im Jahr 2014. Es wurden 2 Vorstandssitzungen abgehalten, ein Hallentrial in Ingolstadt besucht, 40 Leute waren aus Engelsberg dabei. An einem Trial-Lehrgang in Salzstiegl, zur Motivation des Nachwuchses wurde teilgenommen, 2 Veranstaltungen im Ferienprogramm der Gemeinde abgehalten, das Ostertrial und eine Veranstaltung im Alpenpokal durchgeführt, sowie ein Club-Trial, das Nikolaustrial und der Jahresabschluss organisiert.

Es sei nur MSC-Mitgliedern gestattet, die Kiesgrube (Trialplatz) zu benutzen. Die Mitglieder erkennt man auf einem Aufkleber an der Trial-Maschine. Unberechtigte Personen können des Platzes verwiesen werden, hier geht es auch um Versicherungsdinge, so Steinbeißer. Die Homepage des MSC hat bereits 86700 Zugriffe, was sehr gut ist, so der Vorstand weiter. Der Zuwachs bei der Trialsparte ist außergewöhnlich gut, so Steinbeißer. „Gute Jugendarbeit spricht sich herum“. Der Fuhrpark wurde in 2014 mit zwei Motorräder erneuert. Alte Mopeds werden verkauft. Wer Interesse hat, bitte bei Trial-Abteilungsleiter Anton Hellmeier melden. Trial-Shirts wurden angeschafft. Bei der Kart-Abteilung schaut es nicht so gut aus. Das Problem ist der Nachwuchs. Die Veranstaltungen sind von 13 auf 6 Läufe zurückgegangen, auch Engelsberg hat keinen geeigneten Platz zur Ausrichtung eines Rennens. Außerdem würden Betreuer gesucht sowie Mechaniker. Steinbeißer sagte abschließend, dass er keine Perspektive im Kartsport sehe. Erfreulich jedoch sie die Deutsche Meisterschaft, die Ramona Riedel im Jugendkartslalom erreichen konnte. Ihr wurde vom MSC ein schöner, würdiger Empfang vom MSC Engelsberg ausgerichtet. Fast 90 Motorradfahrer fasst der MSC. Einige Touren wurden im vergangenen Jahr organisiert, über facebook konnte man sich dazu anmelden. Am 14. März werde man gemeinsam das Engelsberger Theater besuchen, wer noch mitkommen möchte, melde sich bitte beim Vorstand.
Unser Bild zeigt die neue erweiterte Vorstandschaft des MSC Engelsberge.V. im ADAC: von links: hinten: 2. Bürgermeister und Kassenprüfer Franz Huber, Abteilungsleiter Trial Anton Hellmeier, vorstand Gottfried Steinbeißer, Kassier Tobias Bauer, 2. Vorstand Wolfgang Burgstaller, Jugendleiter Werner Hartel, Beisitzer Jakob Steinbeißer und Franz Galneder sowie sitzend: Kassenprüfer Willi Bernard und Beisitzer Roland Gütter



2. Bürgermeister Franz Huber bedankte sich im Namen der Gemeinde für das Engagement und die gute Jugendarbeit des MSC. Der Umgang mit den Maschinen und der Technik sowie das Verhalten im Straßenverkehr sei sehr wichtig für die jungen Leute. Er wünschte viel Glück, dass auch weiterhin keine Unfälle passieren.

Jugendleiter Werner Hartel berichtete von der Chiemgau-Runde im Jugendkart. 11 Vereine sind hier noch dabei, die 10 Kart-Veranstaltungen organisiert haben, dabei waren 103 aktive am Start, davon wiederum nur 3 Engelsberg. Eine von ihnen erreichte 6 Stockerlplätze. Im Ferienprogramm hatte man zwei Schnupper-Veranstaltungen mit großem Interesse und Begeisterung der Kinder angeboten. Leider hat sich aber daraus kein „Nachwuchs“ ergeben. 2015 sind es nur noch 2 aktive Kartfahrer, die für dem MSC Engelsberg starten, einen Kart-Heimlauf werde man nicht ausrichten. Werner Hartel bedauerte die Entwicklung im Jugendkartsport.

Anton Hellmeier, Abteilungsleiter der Trial-Sparte berichtete von zahlreichen Veranstaltungen wie Neujahrstrial, Ostertrial, vielen Alpenpokalläufen, diversen Clubtrials und auch von einer aktiven „oldtimer-Gruppe“ die sich an A-Cup-Läufen, am S-Cup und bei der ÖTSV Meisterschaft mit vielen guten Plätzen beteiligt hatte. Die vom MSC durchgeführten Veranstaltungen wie Ostertrial, Alpenpokal, Herbsttrial, Nikolaustrial waren gut organisiert. Ein Regelkunde- und Punktrichter-Lehrgang wurde absolviert. Das wöchentliche Training mit Sepp Lippacher beginnt wieder am 8. April. In der kommenden Saison wird am 4. April das Ostertrial durchgeführt, am 19. Juli ein Alpenpokallauf ausgerichtet und das Nikolaustrial findet am 12. Dezember statt. Außerdem wird wieder um Jugend-Trial-Camp in Salzstiegl vom 3. Bis 6. September teilgenommen.

Den Bericht von der Motorradabteilung verlas Vorstand Gottfried Steinbeißer, wie Abteilungsleiter Richard Hilger verhindert war. An der Motorradweihe hatte man teilgenommen, bei den BMW-Days im Garmisch war man beteiligt, außerdem fand noch ein Ausflug nach Südfrankreich statt, der auch heuer wieder durchgeführt wird. Wer Interesse daran hat, kann sich gerne melden. Außerdem wurden einige Ausfahrten unternommen und den Jahresabschluss bildete die Motorradweihe in Altötting.

Kassier Peter Kaiser erläuterte die Einnahmen und Ausgaben des Motorsportclubs, die in drei Bereiche unterteilt sind. Der ideelle Bereich konnte einen Gewinn von 7.900 Euro verzeichnen, der wirtschaftliche Bereich einen Gewinn von 62 Euro und der Sportbetrieb macht aufgrund der Anschaffung von zwei neuen Motorrädern und Ausgaben für die Instandsetzung der Maschinen und Jugendarbeit ein Verlust von 12.000 Euro, so dass das Jahr 2014 mit einem Verlust von 4.472 Euro abgeschlossen wurde. Rücklagen sind vorhanden, deshalb ist das Negativ-Ergebnis gedeckt. Peter Kaiser hört nach 35 Jahren als Kassier des MSC Engelsberg auf und hinterlässt eine gut bestellte Kasse, wie auch Kassenprüfer Franz Huber in seinem Bericht feststellte. Entlastung wurde einstimmig gewährt.

Bei den anschließenden Neuwahlen, die turnusgemäß alle 3 Jahre stattfinden, wurde gottfried Steinbeißer wieder zum 1. Vorstand gewählt. Für Max Winterstetter, der seinen Posten als 2. Vorstand zur Verfügung stellte, wurde Wolfgang Burgstaller gewählt, Schriftführer bleibt Richard Hilger. Neuer Kassier für den scheidenden Peter Kaiser wurde Tobias Bauer, Kassenprüfer bleiben Franz Huber und willi Bernard. Auch die Abteilungsleiter wurden wieder gewählt: Trial: Anton Hellmeier und Motorrad: Richard Hilger. Jugendleiter bleibt Werner Hartel. Als Beisitzer wurde Franz Galneder wieder gewählt, neu hinzugewählt wurden für Margot Gottschaller und Simon Söldenwagner nun Jakob Steinbeißer und Roland Gütter.

Nach der Ehrenordnung des MSC wurden noch mit einem besonderen Dank und einem Erinnerungskrügerl für jeweils 6–jähriges Ehrenamt geehrt: Max Winterstetter, Margot Gottschaller und Werner Hartel.


nach oben

MSC Engelsberg vergibt ADAC Ehrennadel an Peter Kaiser

Seit 35 Jahren ist Peter Kaiser Kassier beim Motorsportclub Engelsberg e.V. im ADAC. Er ist Gründungsmitglied des Vereins und seit 1980 kümmert er sich um die Finanzen des aktiven Clubs. Nun, bei den turnusgemäßen Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung stellte er sein Amt zur Verfügung. Mit Tobias Bauer konnte ein Nachfolger gefunden werden. Peter Kaiser war früher selbst begeisterter Motorradfahrer und blieb dem Verein immer treu. Er hinterlässt eine gut gefüllte Kasse.

Geehrt wurde er bei der Jahreshauptversammlung sowohl vom MSC Engelsberg mit einem Erinnerungskrügerl und einem großzügigen Geschenk, als auch vom ADAC mit der zweithöchsten Auszeichnungsstufe, der Ehrennadel in Gold mit Kranz für besondere Verdienste. Eine noch höhere Auszeichnungsstufe, die Ehrennadel in Gold mit Diamanten tragen nur 8 „lebende Personen“ und werden nur wieder vergeben, wenn einer davon stirbt. Dies berichtete MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer und Peter Kaiser meinte dazu, dass ihm dann seine Ehrennadel doch lieber sei und er freute sich auch über die Auszeichnung.
Damit ging beim MSC Engelsberg eine „Ära“ zu Ende, Peter Kaiser ist auch noch Kassier beim TuS Engelsberg und wird sich auch künftig über wenig Arbeit nicht zu beklagen haben.
Unser Bild zeigt MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer bei der Ehrung von Peter Kaiser (rechts), die für besondere Verdienste die Ehrennadel in Gold mit Kranz verliehen bekam.


nach oben

Jahresabschluss MSC Engelsberg

Die Jahresabschlussversammlung des Motorsportclubs Engelsberg e.V. im ADAC war gut besucht. Vorstand Gottfried Steinbeißer bedankte sich gleich zu Beginn bei der Vorstandschaft und allen Abteilungsleitern mit den vielen Helferinnen und Helfern für die recht gelungene Saison. Am 6. März 2015 findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Kassier Peter Kaiser möchte nach 34 Jahren sein Amt abgeben und auch 2. Vorstand Max Winterstetter wird sich nicht mehr zur Wahl stellen. Man werde versuchen, wieder die richtigen Personen für diese Ämter zu finden.
Damit kam Steinbeißer auch schon zu den Ehrungen. Für 30-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Roland Schröck geehrt. Für sportliche Erfolge Ramona Riedel, die deutsche Meisterin im Jugendkartslalom in der Klasse 3 wurde. Außerdem wurden die Sieger der Clubmeisterschaft geehrt. Bürgermeister Martin Lackner überreichte nach seinen lobenden Worten für den Verein und seine erfolgreiche Jugendarbeit zusammen mit Vorstand Gottfried Steinbeißer die Pokale für die Clubmeisterschaft. Die Punkte werden dabei nach der ADAC-Wertung vergeben. Clubmeisterin 2014 beim MSC Engelsberg wurde Ramona Riedel mit 82,01 Punkten. Platz zwei ging an Sepp Lippacher mit 74,67 Punkte, Platz drei belegte Franz Anzeneder mit 73,88 Punkten, vor Michael Hellmeier (67,65) und Michael Ecklmaier (61,83). Platz 6 belegte Christian Camera mit 59,73 Punkten, Platz 7 ging an Maxi Burgstaller (58,61), Platz 8, Jakob Steinbeißer (56,87) Platz 9 erreichte Anton Hellmeier (56,77) und der 10. Platz ging an Tom Maier mit 55,78 Punkten.


Ergebnisse Clubmeisterschaft 2014


nach oben

Jahreshauptversammlung des MSC Engelsberg e.V. im ADAC


Traditionell im Gasthaus Bernard führte der MSC Engelsberg e.V. im ADAC seine Jahreshauptversammlung durch.
Vorstand Gottfried Steinbeißer gab bei leider schwachem Besuch einen Rückblick auf 2013 und einen Ausblick auf 2014.
In Verbindung der SEPA Einführung wurden die Beiträge angepasst und Spartenbeiträge eingeführt.
Augenmerk ist weiter die Jugendarbeit, wobei besonders die Jugendkartabteilung trotz optimaler Trainingsbetreuung unter Nachwuchsmangel leidet. Interessierte Kinder und Jugendliche sind zum Kartfahren willkommen. Erfreulicher sieht dies in der Trialabteilung aus. Hier braucht sich der MSC über mangelnden Nachwuchs nicht zu beklagen. Deshalb schafft der MSC mit Unterstützung des ADAC auch in diesem Jahr ein weiteres Jugend-Trial-Motorrad an, um auch den jüngsten einen Einstieg in den Trialsport zu verschaffen, welches bereits in Kürze geliefert werden soll, dazu gibt’s auch eine große 250er „Einsteigermaschine“ für begeisterte Eltern und so.
Eine Fahrt nach Salzstiegl ins Trialcamp wird wieder angeboten um den Nachwuchs optimales Training anzubieten, hier können auch die Erwachsenen auf Ihre Trainingseinheiten kommen.

Die in 2013 erreichten Erfolge von Mitgliedern des MSC waren der Gesamtsieg in der SAKC Bambini Gazelle durch Christian Hechel, Gesamtsieg in der Klasse „Fortgeschrittene“ des österreichischen Trial-Verbandes durch Wolfgang Burger und nicht zuletzt der Gesamtsieg in der anspruchsvollen Klasse 3 des ADAC-Alpenpokals durch Michael Hellmeier.
Aktuelle Infos zu Aktivitäten des MSC Engelsberg e.V. im ADAC und Termine der MSC Motorradfreunde sind auf der Homepage www.msc-engelsberg.de zu finden.


MSC Jahresabschluss mit Ehrungen 2013

MotorradweiheTrotz der schlechten Witterung füllte sich die Lokalität beim Wirt`z Engelsberg nicht schlecht. Vorstand Gottfried Steinbeißer begrüßte den 1. Bürgermeister Martin Lackner, und Gemeinderat Sepp Göbl, sowie einige neue Mitglieder und alle anderen anwesenden Personen.
Bei einer kurzen Ansprache, wurde erläutert warum jetzt die Weihnachtsfeier als Jahresabschluss umgestaltet wird, und das Programm einen völlig anderen Rahmen bekommt.
Es galt jedoch die Ehrungen lt. Ehrenordnung, Ehrungen sportlicher Erfolge und die Clubmeisterschaft abzuhalten.
Für eine Bilderpräsentation hatten sich Vereinsmitglieder vom ganzen Jahresgeschehen gut vorbereitet. Hier bedankte sich der Vorstand besonders bei Herbert Schajor und Jakob Steinbeißer.
Der MSC Ausflug nach Salzstiegl wurde gelobt und es waren für unsere aktiven Jugendlichen sehr viele Trainingseinheiten zu verzeichnen. Die Motorradfahrer beteiligten sich ebenfalls an dieser Veranstaltung. Unter der Leitung von Richard Hilger wurden von dort aus Ausfahrten bis nach Slowenien unternommen.

Erfreulich ist der Zuwachs unseres jungen Nachwuchses bei den Trial Fahrern die unter der Leitung von Anton Hellmeier und Sepp Lippacher schon sehr gute Fortschritte gemacht haben. Die Kartgruppe könnte unbedingt Nachwuchs gebrauchen damit der gewohnte gute Ruf von den Engelsberger Kart Fahrern weiterhin gehalten werden kann.

Am 25.01.2014 findet in Ingolstadt ein ADAC Hallentrial statt, hier wird geplant dies zu besuchen. Interessierte sollen sich einfach melden.

Zum Schluss wurden die Abteilungsleiter Werner Hartel, Anton Hellmeier und Richard Hilger noch gelobt und allen Helfern für die gelungene Saison sowie bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit dank ausgesprochen.
Dank erntete auch Christian Hartel für die gute Arbeit als Homepagedesigner.
Der MSC Engelsberg e.V. im ADAC wurde im Anschluss von Bürgermeister Martin Lackner gelobt, besonders Lobenswert seien hier auch die Förderung der Jugend und die guten Ergebnisse.
Laut Ehrenordnung galt es Mitglieder zu Ehren, für 30 Jahre im MSC konnte Andreas Ober ein kleines Präsent entgegennehmen. Für 20 Jahre im MSC wurden Mathias Huber und Michael Hölzl geehrt. Ein Präsent ging an Franz Huber und an Susanne Winterstetter für ihre Runden Geburtstage.


Für die Ehrungen der motorsportlichen Erfolge konnten sich drei MSC ler qualifizieren. Christian Hechel wurde Sieger im SAKC Klasse Bambini Gazelle
Michael Hellmeier gewann den Alpenpokal in der Klasse 3
Wolfgang Burger konnte den ÖTSC in der gelben Spur gewinnen
Dazu gab es schöne Trophäen die vom Bürgermeister übergeben wurden.
Im Anschluss überreichten Martin Lackner und Vorstand G. Steinbeißer den Siegern die Pokale zur Clubmeisterschaft.
Sieger der Clubmeisterschaft 2013 wurde Sepp Lippacher, gefolgt von Michael Hellmeier. Platz 3 erreichte Christian Hartel. Der 4. Platz ging an Ramona Riedl. Daniel Riedel erreichte den 5. Platz. Jakob Steinbeißer schaffte es auf Platz 6. Den 7.und 8. Platz erreichten Lukas und Anika Breuer. Der Wanderpokal geht also 2013 an den Clubmeisterschaftssieger Sepp Lippacher, Gratulation.
Trialfahrershirts können ab sofort bestellt werden!

Ergebnisse Clubmeisterschaft 2013
nach oben


Bilder von der Weihnachtsfeier 2011
Wir bedanken uns bei Andrea Breuer die uns die Bilder zur Verfügung gestellt hat

Jahreshauptversammlung des MSC Engelsberg e.V. im ADAC


MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer konnte in der Jahreshauptversammlung des MSC Engelsberg e.V. im ADAC von einem sehr erfreulichen Mitgliederzuwachs , vor allem im Trialbereich berichten. Der MSC Engelsberg hat derzeit 240 Mitglieder, 18 mehr als im Vorjahr. Mit der Anschaffung eines E-Bikes für die „Kleinsten“ hat der MSC Weitsicht bewiesen und in umweltfreundliche antriebe für die Jugendarbeit investiert. Sportlich wurden einige Veranstaltungen in Engelsberg durchgeführt, viele MSC-ler nahmen an Veranstaltungen im Umkreis und auch in Österreich erfolgreich teil. Zu den Trainingsmöglichkeiten für die Kart-Abteilung wurde von Bürgermeister Lackner zugesagt, dass die Möglichkeit geprüft wird, ob das Gelände am Heizhaus hergenommen werden könnte.

Werner Hartel von der Kart-Abteilung hielt seinen Bericht kurz. 13 aktive Fahren haben an ca. 20 Läufen teilgenommen und gute Platzierungen erzielt. Anton Hellmeier berichtete von der sehr guten Platzierung von Michael Hellmeier mit einem 5. Platz beim Trialalpenpokal der Klasse 3, der zweithöchsten Klasse. Leider, so Hellmeier nehmen nur wenig aktive Fahrer an den Wettbewerben teil, wobei aber viele Erwachsene als Trialer zum Verein gegangen sind. Mit dem E-Bike werden die „Kleinsten2 vorsichtig an den Trialsport herangeführt. Richard Hilger von den motorradfreunden berichtete von einigen gemeinsamen Ausfahrten, die sehr schön waren. Der umfangreiche Kassenbericht wurde von Peter Kaiser verlesen. Es wurde 2012 ein Gewinn erzielt, der den Rücklagen zugeführt wurde. Weiters sprach Kaiser die Beitragsumstellung an sowie einige Änderungen in der Satzung an. Die Einführung einer Aufnahmegebühr für Erwachsene und die Umstellung wegen des zukünftigen Programms, damit jedes Mitglied aufgeführt ist, wurden ebenso wie die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig beschlossen.

Zweiter Bürgermeister Franz Huber überbrachte dem MSC noch den Dank der Gemeinde für die hervorragende Jugendarbeit. Neben dem jährlichem Alpenpokal-Trial steht der Kart-Heimslalom noch „in den Sternen2, so Steinbeißer, da Gelände und Personal fehlen. Als weitere Großveranstaltung entwickelt sich das Trialcamp in Salzstiegl, wozu alle interessierten MSC-ler eingeladen sind, die Motorradfreunde unternehmen zu diesem Termin einen Ausflug nach Salzstiegl. Dieses Event findet vom 5. Bis 8. September 2013 statt.

Beste Platzierungen der MSC-ler 2012 waren der Gewinn des A-Cups für historische Motorräder in Österreich von Sepp Lippacher, der den Titel mit deutlichem Vorsprung gewann. Außerdem wurde Hans Giebl bei 4 Veranstaltungen im Oldtimer-Gleichmäßigkeitsrennen zweimal Tagessieger und 2-mal Klassensieger. Außerdem war der 5. Platz von Michael Hellmeier beim Alpenpokal-Trial ein toller Erfolg.


MSC Engelsberg e.V. im ADAC ehrt seine Mitglieder

Bei der traditionellen Weihnachtsfeier konnte Vorstand Gottfried Steinbeißer dieses Jahr überraschend viele – teils auch weit angefahrene – aktive Trialer des MSC Engelsberg beim Wirt´s Engelsberg begrüßen. Dies spiegelt auch gleichzeitig die aktuelle Entwicklung des Vereins wieder – nämlich rückläufige Mitgliederzahlen im Bereich Kart gegenüber steigenden Mitgliederzahlen im Bereich Trial. Nach einem Abriss über das abgelaufene Jahr mit Totengedenken durch Vorstand Gottfried Steinbeißer und den Grußworten der Gemeinde durch 3.ten Bürgermeister Dr. Peter Aigner ging es über zu den Ehrungen. Geehrt wurden für 20 Jahre im MSC: Andreas Dunstmair, für 30 Jahre im MSC: Vorstand Gottfried Steinbeißer, Schriftführer Richard Hilger, Johann Hilger, Peter Scheitzach und Ludwig Linortner. Zum 65.sten Geburtstag bekam Sepp Lippacher einen Geschenkkorb überreicht. Ebenso bekamen als verdiente Mitglieder zum jeweils 50-sten Geburtstag Anton Hellmeier, Regina Söldenwagner, Steffen Bielski und Thomas Hechel ein Präsent des MSC überreicht.

Stefan Bauer umrahmte die Weihnachtsfeier mit weihnachtlichen Weisen auf dem Akkordeon.

Für besondere sportliche Erfolge wurde Sepp Lippacher geehrt. Sepp L. konnte den Gesamtsieg im österreichischen Classictrial A-Cup genannt für sich entscheiden.

Johann Giebl reichte es zwar nicht zum Gesamtsieg der Runde aber er erreichte des öfteren Tagessiege und wurde mit einem Geschenk belohnt.

Bei der Nun wurde das Ergebnis der diesjährigen Clubmeisterschaft, bei der die jeweils besten 8 Ergebnisse aller gemeldeten Starts für den MSC Engelsberg gewertet wurden bekannt gegeben. Es nahmen 16 Personen an der Clubmeisterschaft teil, bei der die Anwesenden einen schönen Pokal überreicht bekamen. Sieger der Clubwertung 2012 des MSC Engelsberg e.V. im ADAC war Kevin Brettl (1., Kart) vor Sepp Lippacher (2.,Trial), Christian Camera (3.,Trial), Nils Hormel (4.,Jugend Trial), Christian Hechel (5.,Kart), Michael Hellmeier (6., Trial), Christian Hartel (7., Kart) u.weitere (Ergebnisse siehe Liste).

Vorstand Gottfried Steinbeißer gab noch bekannt, dass dies die letzte Weihnachtsfeier in der Form des MSC Engelsberg war und zukünftig aus organisatorischen Gründen eine Jahresabschlußfeier abgehalten wird, des weiteren wird in 2013 die Beitragsstruktur überarbeitet um dies auf dem neuen MSC Mitgliederverwaltungsprogramm abbilden zu können.

Mit netten Benzingesprächen klang der Abend langsam aus.



Ergebnisse Clubmeisterschaft 2012


nach oben

Weiter unter bewährter Führung.

Bericht zur Jahreshauptversammlung des MSC Engelsberg e.V. im ADAC
Der MSC Engelsberg e.V. im ADAC hat bei seiner Jahreshauptversammlung die bisherige Vorstandschaft wiedergewählt und verdiente Mitglieder geehrt. Durchführung eines Motorradsicherheitstrainngs.

Vor Mitgliedern aller Sparten ließ Vorstand Gottfried Steinbeißer das abgelaufene Jahr 2011 Revue passieren und gab einen Ausblick auf die Veranstaltungen 2012. Zuerst jedoch wurde in einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliedern Franz Scheidhammer  und Leonhard Strobl gedacht. Anschließend berichtet Gottfried Steinbeißer aus dem Vereinsleben. Aus Vereinssicht ist es sehr erfreulich, daß die Mitgliederzahl weiter leicht gewachsen ist, wobei aber bei der Kart-Slalom Abteilung leider die Einsteiger fehlen, um die aus Altersgründen ausscheidenden Aktiven (Kart geht nur bis zum 18 Lebensjahr) zu ersetzen. Interessenten können sich jederzeit beim Vorstand oder beim Jugendleiter (Werner Hartel) melden.
Der MSC nahm rege an Veranstaltungen teil und auch die Jugendgruppe unternimmt viele Aktivitäten, die sie eigenverantwortlich organisieren. Die Trialabteilung unter Anton Hellmeier hat wieder regen Zulauf, weshalb auch ein neues Trialmotorrad angeschaft wurde, um interessierten ein „Schnuppertrainig“ zu ermöglichen, Anmeldungen bei Anton Hellmeier.
Die Abteilungsleiter Trial (Anton Hellmeier), Kart (Werner Hartel) und Motorrad (Richard Hilger) gaben jeweils einen Rückblick auf Aktivitäten und Erfolge in 2011 und einen Ausblick auf die Veranstaltungen 2012. Aus Sicht der Kartabteilung wichtig ist, daß der diesjährige Kart-Slalom zum Inn-Chiemgau-Pokal aufgrund fehlender Veranstaltungsmöglichkeiten in Engelsberg wieder in Tacherting durchgeführt werden muß. Die Motorradfreunde des MSC werden auch dieses Jahr wieder einige Touren durchführen und stehen allen Motorradfahrern offen, die gerne mal an einer Tour teilnehmen wollen. Termine und Treffpunkte stehen jeweils auf der Homepage des MSC.
Gottfried Steinbeißer bedankte sich bei den Abteilungsleitern und ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement in der Vergangenheit und auch in der Zukunft. Anschließend wurden die Ehrungen von 2. Vorstand Max Winterstetter durchgeführt. Geehrt wurden je mit einem Ehrenkrug für langjährige Vorstandsämter: Gottfried Steinbeißer (1. Vorstand seit 15 Jahren, davor 2. Vorstand), Richard Hilger ( Schriftführer, 15 Jahre), Peter Kaiser (im Vorstand seit der Gründung, langjähriger Kassier)Anton Hellmeier Abteilungsleiter Trial,  Franz  Galneder (Beisitzer seit 1980), Franz Huber und Willi Bernard (Kassenprüfer) und Arno Lindmeier (Hompage-Designer).
Anschließend überbrachte stellv. Bürgermeister Franz Huber noch die Grußworte der Gemeinde und dankte dem MSC für seine unermüdliche Tätigkeit und seine Engagement im Bereich der Verkehrserziehung der Jugendlichen.
Der Kassenbericht wurde von Peter Kaiser vorgetragen und die Bildung von Rücklagen einstimmig beschlossen, ebenso wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands stellten sich alle Amtsinhaber wieder zur Wahl und wurden unter Leitung von Kreisrat Georg Scheitzeneder einstimmig wiedergewählt.


Christian Hartel ist Clubmeister beim MSC Engelsberg e.V. im ADAC

Besinnlich ging es bei der Weihnachtsfeier des Motorsportclubs zu. Nach der Begrüßung und kurzen Ansprache des ersten Vorstandes Gottfried Steinbeißer, bei der für alle Spartenleiter Lob und Dank ausgesprochen wurde, übergab der Vorstand das Wort an den 1. Bürgermeister Martin Lackner. Lackner bedankt sich beim MSC für die guten Leistungen und für die hervorragende Jugendarbeit in diesem Verein.
Die geehreten Mitglieder vom MSV Engelsberg mit ihren PokalenDen restlichen Teil der Veranstaltung übernahm zweiter Präsident Max Winterstetter und führte durch den weiteren Abend.
Für vorweihnachtliche Stimmung sorgte Stefan Bauer mit seinem Akkordeon.
Zusammen mit dem ersten Bürgermeister Martin Lackner und Jugendleiter Werner Hartel übernahm Max Winterstetter die Ehrungen der Mitglieder.
Da 2011 eine Ehrenordnung eingeführt wurde, galt es langjährige Mitgliedschaften zu ehren.
Für 30 Jahre im MSC wurde Leonhard Strobl geehrt.
Geehrt für 20 Jahre im MSC wurden Johann Zwieselsberger, Monika Göbl, Gabi Steinbeißer, Michael Klein, Andreas Stadler sen., Regina Hilger, Thomas Reimiedl und Herbert Lukas.
Laut Ehrenordnung galt es auch noch zwei Paare zur Hochzeit zu ehren.
Clubwirt und Gründungsmitglied Willi Bernard wurde zu seinen 65. Geburtstag ein schöner Geschenkskorb überreicht.
Als Clubmeister 2011 konnte Christian Hartel gleich zwei Pokale entgegen nehmen. Hier gab es zum erstenmal einen Wanderpokal, der nach drei Siegen in Folge erst den Gewinnern gehört. Kevin Brettl wurde Vize-Clubmeister und Christian Hechel belegte mit 0,07 Punkten Abstand den 3. Platz.
Gefolgt auf Platz 4 Sepp Lippacher, Platz 5 Daniel Riedel, Platz 6 Denise Gänsrich gefolgt von Platz 7 Michael Hellmeier. Martin Hellmeier schnappte sich mit Platz 8 den letzten Pokal. Platz 9, Tobias Wahrlich, Platz 10 Andreas Schaffner, 11. Platz Daniel Wahrlich, 12. Platz Jakob Steinbeißer. Nils Hormel Platz 13, Anika und Lukas Breuer belegten Platz 14 und 15. Christian Camera und Ramona Riedel Platz 16 und 17. Ebenfalls einen Ehrenpreis bekam Johann Giebl, er bestritt den IGF Cup mit Platz 7 in der Gesamtwertung wie bereits berichtet.
Mit der Hilfe von zwei Kramperln übernahm Herbert Schajor die Aufgabe des verhinderten Nikolaus und deckte einige Schandtaten des vergangenen Jahres auf. Nach einigen Rutenstreichen vom Krampus für verschiedene Sünder klang der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein aus.
nach oben


Sicherheitswesten für Schulanfänger

Unser Bild zeigt die Engelsberger Erstklässler mit ihren Sicherheitswesten zusammen mit (hinten von links) Rektorin Christine Reich, Klassleiterin Brigitte Simon und MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer. Deutschlands größte Schutzaktion für Schulanfänger vom ADAC, der Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und der Deutschen Post hat auch in der Engelsberger Grundschule „sichtbare Spuren“ hinterlassen. Die Erstklässler wurden mit Sicherheitswesten ausgestattet, um den hohen Unfallzahlen junger Verkehrsteilnehmer entgegen zu wirken. Die Westen sind nach den gültigen Standards für Schadstoffbehandlung zertifiziert und hochwertig, aber vor allem auffällig.
Gottfried Steinbeißer, Vorstand des MSC Engelsberg e.V. im ADAC übergab den kleinen Schülern die Sicherheitswesten. Die Kinder wurden gebeten, die Sicherheitswesten jetzt grade im Herbst und in der „dunklen“ Jahreszeit zu tragen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Unser Bild zeigt die Engelsberger Erstklässler mit ihren Sicherheitswesten zusammen mit (hinten von links) Rektorin Christine Reich, Klassleiterin Brigitte Simon und MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer.
nach oben


"Feucht" & "Fröhliches" Sommerfest des MSC Engelsberg e.V. im ADAC.

Da es das Wetter mit Organisatoren nicht gut meinte, mußte das diesjährige Sommerfest relativ kurzfristig organisiert werden.
Trotz der kurzen Vorlaufzeit und des unbeständig erscheinenden Wetters erschienen viele "Unerschrockene" aller MSC Sparten zum Sommerfest in der Kiesgrube, wo bereits von eifrigen Helfern zusammengetragenes Holz auf das Lagerfeuer am Abend wartete.

Zuerst jedoch wurden die mitgebrachten Grillsachen zubereitet und mit kostenlosen Getränken - die wieder von Christine und Herbert Schajor gesponsort wurden - verzehrt. Nachdem Petrus zu einem kurzen "Dichtigkeitstest des neuen MSC-Zeltes "einlud" - der bravourös bestanden wurde und auch der Stimmung keinen Abruch tat - ging es mit wunderschöner Gitarrenmusik nach draußen ans Lagerfeuer, wo der Abend mit verschiedenen Stimmungsliedern, die alle zum mitmachen animierten, einen schönen Ausklang bei Lagerfeuerromantik mit Gitarrenmusik, Bier, Getränken und Schunkeln fand, ehe auch die letzten in ihre Zelte gingen.
Der MSC dankt Christine und Herbert Schajor für die wieder kostenfrei zur Verfügung gestellten Getränke !
nach oben


Nicht zu glauben aber wahr, der Herbert ist jetzt 50 Jahr!

Bei strahlend blauem Himmel und frühlingshaften  16 Grad feierte Herbert am 12. März seinen 50. Geburtstag. 

Herbert Schajor an seinem 50sten Geburtstag mit Gratulanten Herbert Schajor an seinem 50sten Geburtstag
Galerie Geburtstagfest

Viele nutzten die Gelegenheit dazu das Trialmotorrad aus dem Winterschlaf zu holen und bereiteten sich für die Saison 2011 schon mal vor. Neben den 2-Rad begeisterten Gratulanten genossen auch die Kleinsten die im Kinderwagen angereist kamen diesen tollen Nachmittag. Zur Stärkung gab es neben Kuchen und Nudelsalat auch eine Suppe aus dem Kesselhaus.
Die etwas "andere" Geburtstagsfeier dauerte bis zum Sonnenuntergang und hat einen Riesenspaß gemacht.
 
Der MSC Engelsberg e.V. im ADAC möchte Dir auf diesem Wege nochmals alles Gute wünschen und sich für die schöne Feier bedanken!

nach oben


MSC Engelsberg e.V. im ADAC wandert aus!

Im gut besuchten  Clublokal Bernard hielt der MSC Engelsberg e.V. im ADAC wieder seine Jahreshauptversammlung 2011 ab.
Nach der Begrüßung der Anwesenden, unter ihnen auch der 1. Bürgermeister  Martin Lackner und 2. Bürgermeister  Franz Huber, durch Vorstand Gottfried Steinbeißer gab dieser einen kurzen Rückblick auf 2010 und einen Ausblick auf 2011.
Highlight 2010 war sicher die 30 Jahrfeier des MSC mit einer Fahrzeugweihe für die gesamte Bevölkerung. Auch die guten Platzierungen der aktiven MSC-lern in den einzelnen Sparten waren wieder sehr positiv. In 2011 findet wieder ein Kart-Slalom statt, zu dem der MSC dieses Jahr erstmalig auf ein Gelände in der Nachbargemeinde Tacherting ausweichen muss, da der Umbau des Dorfplatzes noch im Gange ist. Ob zukünftig wieder in Engelsberg gefahren werden kann entscheidet sich erst nach Fertigstellung  des Dorfplatzes, scheint aber eher unwahrscheinlich zu sein, dass nicht mehr ausreichend Fläche für den Kartsport zur Verfügung stehen dürfte. Dies wäre dann der zweite „Rückschlag“ für den MSC in seiner Jugendarbeit und würde den MSC mit einer großen Veranstaltung dauerhaft in die Nachbarschaft verbannen.
Der anschließend von Peter Kaiser vorgetragene Kassenbericht zeigt trotz der Ausgaben für die Anschaffung von neuen Karts eine solide finanzielle Basis des MSC. Kassier und Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Von den Abteilungsleitern Trial und Kart wurden jeweils die fleißige Teilnahme an Turnieren und die erreichten, guten Platzierungen hervor gestellt. So wurde der MSC 2-ter in der erstmals ausgetragenen Mannschaftsmeisterschaft im Trial-Alpenpokal und die Kartjunioren erreichten wieder den Aufstieg in die 1.te Liga. Außerdem erreichte Kevin Brettl einen hervorragenden 5. Platz von 32 Startern beim Bundesendlauf.
Von den Motorradfreunden wurde ein Ausblick auf das abwechslungsreiche Programm für 2011 geboten, welches mit einem vom MSC veranstalteten Saisonanfangs-Fahr­sicher­heits­training für alle interessierten Motorradfahrer beginnt. Infos zu den weiteren Veranstaltungen der Motorradfreunde, zu der alle interessierten Motorradfahrer herzlich eingeladen sind, finden sich demnächst auf der Internetseite des MSC.
Anschließend wurde noch die Änderungen der neuen Satzung des MSC vorgestellt, die von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde.
Zum Schluss dankte 1. Bürgermeister Martin Lackner noch dem MSC für seine erfolgreiche Jungendarbeit und wünschte den Aktiven noch ein unfallfreies und erfolgreiches 2011 und entließ die Besuche in einen gemütlichen Abend.

Ergebnisse 2010 von der Jahreshauptversammlung
17/18 Juli 2010 starteten vier Fahrer bei der Südbayrischen Meisterschaft in Rosenheim.
Hechel Christian, Brettl Kevin, Hochpointner Jessica und Jenifer
Bestes Ergebnis Platz 2 in der Klasse 1 (Kevin Brettl).
Am zweiten Oktoberwochenende 2010 fuhr Kevin Brettl in der Deutschen Meisterschaft im Kartslalom in Embsen. Er erreichte in der Klasse 1 Platz 5 von 51 Teilnehmern.
24 aktive Fahrer
34 verschiedene Veranstaltungen
341 Starts (Engelsberger Kartfahrer)
29 Stockerplätze
nach oben


MSC Engelsberg e.v. im ADAC besucht das ADAC Supercross in München

Ein Motoradstunt beim ADAC Super Cross in M�nchenEs hat mit einer kleinen Idee begonnen – der Ausflug des MSC Engelsberg zum ADAC Supercross in München- und wurde dann zu einem großen Event.
Ursprünglich wollte man nur die Einladung des ADAC zum Besuch des Supercross mit ein paar Interessierten wahrnehmen – aber nach einigen Telefonaten stellte sich doch erhebliches Interesse quer durch alle MSC Sparten ein. Und so wurde – weitestgehend von Mitgliedern der MSC Jugend perfekt organisiert – schlussendlich mit nahezu 50 Personen (auch von Nachbarvereinen) und einem großen Bus am Sonntag, den 19.12.2010 zum ADAC Supercross in München gefahren.
Der die Besucher des MSC Engelsberg e.V. im ADAC stellten eine der größten anwesenden Gruppen dar und wurden von den Moderatoren sogar namentlich im Ein Motoradstunt beim ADAC Super Cross in MünchenNamen des ADAC in der Olympiahalle begrüßt. Anschließend startete das Programm und es erwarteten die Besucher des MSC mehr als 4 h interessantes und kurzweiliges Programm in der Münchner Olympiahalle, die von den Veranstaltern in eine perfekte Motocross-Arena umgebaut worden ist.
Das im ständigen Wechsel zeigten mehr als 50 Crosser aus 10 Nationen in verschiedenen Wettbewerbsklassen jede Menge harter Positionskämpfe, Action und Spannung – eben Rennen auf hohem, internationalen Standard.
Es zeigte sich auch wie nahe Freud und Leid beieinanderliegen können, wenn man eben noch vorne liegend sich nach einem kleinen Fahrfehler schnell mal wieder im mittleren oder gar hinteren Teil des Feldes wiederfand. Aber das macht auch die Faszination dieses Sports aus, wenn diese Fahrer sich nach so einem Verlust wieder anschicken das Feld von hinten in Angriff zu nehmen.
Diese Erfahrung machte auch Florent Richier. Am Samstag dominierte er alle Vorläufe und sah nach dem sicheren Sieger aus, als er nach einem Sturz im Finale in der ersten Runde sich nur mehr im Mittelfeld wiederfand und letztendlich nur siebter im Finale wurde. Am Sonntag konnte er dann aber den verdienten Sieg nach Hause fahren und wurde vom Publikum gebührend gefeiert.
Höhepunkte des Tages waren einmal mehr die Vorführungen der Freestyle-Piloten, die das Publikum mit atemberaubenden Manövern in ihren Bann zogen. Bei ihren Sprüngen in bis zu fünfzehn Metern Höhe zeigten sie, dass man auch ohne Flügel fliegen kann. Mit atemberaubenden Stunts wie Backflip, einem Rückwärtssalto auf dem Motorrad oder einem Tsunami – einem Handstand auf dem Lenker – sorgten die sechs Freestyler für Beifallsstürme und Nervenkitzel auf den Rängen. Erstmals in der Olympiahalle sprangen die Artisten im Duo über eine Doppelschanze und brachten die Halle zum Abschluss des Tages noch einmal richtig zum kochen.
nach oben


Weihnachtsfeier des MSC Engelsberg e.V. im ADAC

Die Teilnehmer der Clubmeisterschaft wurden geehrtWeihnachtsfeier des MSC Engelsberg e.V. im ADAC mit Siegerehrung der Clubmeisterschaft.
Am Freitagabend fanden beim Wirt in Engelsberg im Rahmen der Weihnachtsfeier auch die Siegerehrungen der Clubmeisterschaft statt.
Nach einer Begrüßung und kurzen Ansprache durch den 1. Vorstand Gottfried Steinbeißer erfolgte ein besinnlicher, musikalischer Teil.
Im Anschluss wurden die Teilnehmer der Clubmeisterschaft geehrt und erhielten ihre Pokale aus den Händen des 1. Bürgermeisters Martin Lackner. Sieger war Sepp Lippacher (Trial) mit 371,65 Punkten bei 30 Starts vor Christian Hechel (Kart) mit 313,08 Punkten bei 30 Starts und Daniel Riedel (Kart) bei 293,83 Punkten bei ebenfalls 30 Starts. Weitere Platzierungen gingen an Kevin Brettl (Kart) auf Platz 4, Hans Käsmeier (Trial) auf Platz 5, Ramona Riedel (Kart) auf Platz 6 und Jennifer Hochpointner (Kart) und Jessica Hochpointner (Kart) mit den Plätzen 7 und 8.
Weitere Ehrungen für sportliche Erfolge gingen an Kevin Brettl und Jennifer Hochpointner, welche beide in ihren jeweiligen Klassen die Gesamtwertung in der Inn-Chiemgau-Wertung für sich entscheiden konnten.
In der Sparte Trial holte sich die Trial-Mannschaft des MSC Engelsberg e. V. im ADAC, mit Nils Hormel, Michael Hellmeier, Hans Käsmeier und Sepp Lippacher, den hervorragenden 2. Platz von 17 Clubs.
Die Jugendkartmannschaft mit Kevin Brettl, Jessica Hochpointner, Daniel Riedel, Christian Hartel und Jakob Steinbeißer wurde für ihren 4. Platz bei der südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft in Freyung geehrt.

Clubmeisterschaft 2010:
1. Lippacher Sepp 371,65 Pkt 15. Gänsrich Denise 90,25 Pkt
2. Hechel Christian 313,08 Pkt 16. Hellmeier Tobias 85,20 Pkt
3. Riedel Daniel 293,83 Pkt 17. Warlich Daniel 78,57 Pkt
4. Brettl Kevin 256,34 Pkt 18. Gänsrich John 77,92 Pkt
5. Käsmeier Hans 245,67 Pkt 19. Warlich Tobias 70, 47 Pkt
6. Riedel Ramona 234,50 Pkt 20. Hellmeier Sebastian 67,16 Pkt
7. Hochpointner Jennifer 225,02 Pkt 21. Linner Mike 66,81 Pkt
8. Hochpointner Jessica 190,56 Pkt 22. Breuer Lukas 58,47 Pkt
9. Hellmeier Michael 185,75 Pkt 23. Hellmeier Anton 58,14 Pkt
10. Hormel Nils 182,34 Pkt 24. Breuer Annika 52,81 Pkt
11. Hartel Christian 169,09 Pkt 25. Helmberger Markus 51,08 Pkt
12. Hellmeier Martin 106,53 Pkt 26. Straubinger Andreas 47,66 Pkt
13. Schaffner Andreas 106,02 Pkt 27. Helmberger Manuel 39.20 Pkt
14. Steinbeißer Jakob 105,46 Pkt    

Desweiteren erhielten einige MSCler ADAC-Ehrungen:
Peter Kaiser, als Gründungsmitglied, der als einziger bereits seit 30 Jahren sein Amt als Kassier im Verein durchführt, erhielt die ADAC Südbayern Ehrennadel in Gold,
R. Hilger die ADAC Südb. Ehrennadel in Silber,
A. Hellmeier, ADAC Südb. Nadel für besondere Verdienste und
F. Gallneder, ebenfalls die ADAC Südb. Nadel für besondere Verdienste.
Zu guter Letzt bedankte sich Gottfried Steinbeißer noch bei allen fleissigen Helfern und Sponsoren, ohne die eine erfolgreiche Saison nicht möglich wäre.
Die Ergebnisse der Clubmeisterschaft zum herunterladen (PDF)
nach oben


Sicherheitswesten können Leben retten

ADAC, Bild und Deutsche Post statten 750 000 Erstklässler aus
Der MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer hilft den Schulanfängern bein Anziehen der SicherheitswestenDie Gefahr für Kinder im Straßenverkehr zu verunglücken ist in der dunklen Jahreszeit doppelt so hoch wie im Sommer, weil die Kleinen oft nicht oder zu spät gesehen werden. Um das zu ändern und Kinder auf dem Schulweg sichtbarer und damit sicherer zu machen, haben die ADAC-Stiftung „Gelber Engel“, die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und die Deutsche Post AG eine deutschlandweite Initiative gestartet. An über 16 000 Schulen werden 750 000 reflektierende Sicherheitswesten an Schulanfänger verteilt. In Bayern sind es rund 100 000 Westen, die in 2000 Schulen kostenlos an Erstklässler ausgegeben werden. An der
Schulanfänger mit WarnwestenVolksschule Engelsberg
wurden sie von Gottfried Steinbeißer vom MSC Engelsberg e.V. im ADAC im Beisein des 3. Bürgermeisters, Dr Peter Aigner, an die 26 Schulanfänger unter den wachsamen Augen der Schulleiterin, Fr. Christine Reich übergeben.
Sehen und gesehen werden
Trägt ein Kind eine reflektierende Sicherheitsweste, wird es von den anderen Verkehrsteilnehmern bereits ab einer Entfernung von 150 Metern und damit sechs Mal früher erkannt. So können Unfälle vermieden und Leben gerettet werden. In den kindgerecht gestalteten Westen mit einer modischen Kapuze ist mehr Reflektor-Material verarbeitet, als es die DIN-Norm verlangt und sie sind werbefrei. Auf den knalligen, gelb-rot leuchtenden Überziehern befindet sich der Schriftzug „Verkehrsdetektive“ sowie zwei lustige Comic-Figuren namens Felix und Frieda. Die ABC-Schützen sollen so und unterstützt von Eltern und Schulen ermuntert werden, die Sicherheitswesten zu ihrem eigenen Schutz nicht nur auf dem Schulweg, sondern auch in der Freizeit beim Spielen, Spazierengehen und Radfahren zu tragen.


Einige Gäste des SommerfestesGelungenes Sommerfest beim MSC Engelsberg

Der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte dem MSC traumhafte Bedingungen für ein spontanes Sommerfest.
Obwohl der Termin relativ kurzfristig angesetzt wurde und einige Mitglieder in Urlaub sind, waren viele mit Kind und Kegel (oder Hund) anwesend.
Es bestand die Möglichkeit selber eine neue Beta zu testen, was unser Vorstand auch mit großem körperlichen Einsatz in Anspruch genommen hat und das Material aufs Äusserste strapaziert wurde.
Zu späterer Stunde war der Grill gut belegt und das gesponserte Getränkeangebot fand reissenden Absatz.
Herzlichen Dank an Herbert Schajor, der neben den gesamten Getränkekosten auch ein Beta-Outfit für eine Verlosung zur Verfügung stellte.
Alles in allem war es ein gelungenes Beisammensein.
nach oben


30 Jahre MSC-Engelsberg ~ 25 Jahre ADAC

Mit einem feierlichen Gottesdienst zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder des MSC Engelsberg und einer anschließenden Fahrzeugweihe wurden die Feierlichkeiten zur 30-Jahr-Feier des Motorsportclubs Engelsberg Fahrzeugweihe durch Pfarrer Günter Ecklbegonnen. Pfarrer Günter Eckl gestaltete die Messe in einem würdigen Rahmen, viele verschiedene Fahrzeuge wurden anschließend geweiht und es bildete sich ein riesiger Konvoi jeglicher Fahrzeuge um für sich und dessen Fahrzeug den Segen zu empfangen. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr  konnte der Konvoi dann sicher durch den Ort geleitet werden. Dann ging es ab zum Gasthaus Kaindlwirt, um zu feiern und zu ehren.
MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer hieß dort alle willkommen zur 30-Jahr-Feier des MSC Engelsberg und 25 Jahre MSC Engelsberg e.V. im ADAC. Engelsbergs 3. Bürgermeister Dr. Peter Hier überreicht 3. Bürgermeister Dr. Peter Aigner (links) an MSC Vorstand Gottfried Steinbeißer den Zinnteller und die Urkunde. Aigner lobten den Verein für die gute Jugendarbeit und gratulierten im Namen der Gemeinde zum 30-jährigen Bestehen und zur 25-jährigen Mitgliedschaft beim ADAC. Im würdigen Rahmen überreichte Aigner ein ADAC-Zinnteller und eine ADAC-Urkunde an Vorstand Gottfried Steinbeißer.
Steinbeißer ließ nun die 30-jährige Geschichte des MSC Engelsberg Revue passieren. Am 31. Juli 1980 wurde der MSC Engelsberg von 15 Mitgliedern gegründet. Als Clublokal wurde das Gasthaus Bernard in Eiting gewählt. Grundgedanke war, der Jugend für den Straßenverkehr mehr Sicherheit und Können zu vermitteln. So wurden Geschicklichkeitsturniere veranstaltet für Fahrrad, Moped, Motorrad und Autos, diese Turniere wurden gerne angenommen. Anfangs wurden diese Veranstaltungen noch über den TuS Engelsberg angemeldet. Um Zuschüsse für die Jugendarbeit zu erhalten, entschloss man sich 1985, ein eingetragener Verein im Dachverband ADAC zu werden. Damals war Josef Buchner, selbst Gründungsmitglied, der 1. Vorstand. Buchner verstarb 1996 und so wurde Gottfried Steinbeißer, der als 2. Die Gründungsmitglieder die geehrt wurden: (von links nach rechts) Sepp Göbl, Richard Schneider, 2. Vorstand Max Winterstetter, Hans Bertleff, Sepp Lippacher, Hans Giebl, Wilhelm Bernard, Wolfgang Heigenmoser und Vorstand Gottfried Steinbeißer.Vorstand fungierte, zum 1. Vorstand gewählt und seitdem hat sich nichts geändert. Kassier Peter Kaiser, ebenfalls Gründungsmitglied führt sein Amt bereits seit 30 Jahren zuverlässig aus. Dafür wurde ihm gedankt, leider konnte er an der 30-Jahr-Feier wegen einer Terminüberschneidung nicht teilnehmen.
Der MSC Engelsberg, so Steinbeißer weiter, entwickelte sich weiter, es wurden neue Sparten, wie Kart und Trial gegründet, außerdem Minibike und Autoslalom. Die Minibikeabteilung wurde eine Motorradabteilung der MSC Motorradfreunde mit gemeinsamen Ausfahrten. Der Trialsport wird seit 1982 betrieben und Erfolge gab es am laufenden Band. Sehr erfreulich bezeichnete der Vorstand die Tatsache, dass die damaligen Jugendlichen, die sehr erfolgreich waren, nach einigen Jahren Pause wieder aktiv ins Geschehen eingreifen wollen. Fahrzeugweihe durch Pfarrer Günter EcklDen Jugendkartslalom gibt s seit 1994 im Verein. Auch hier ließen die Erfolge nicht auf sich warten. Der MSC Engelsberg zählt im Inn-Chiemgau zu den stärksten Gruppen, egal ob Mannschaftsstärke oder Leistung.
 Auch die Abteilung Motorradfreunde hat sich bereits einen Namen gemacht. Ausfahrten werden gut angenommen und Hans Giebl fährt auch noch Rennen. Aus Zeitmangel gab Josef Göbl sein Amt als Abteilungsleiter der MSC Motorradfreunde ab und man hat mit Richard Hilger, der zudem das Amt des Schriftführers des Vereins inne hat, einen Nachfolger gefunden. Die Mitgliederzahl des Vereins bewegt sich zwischen 250 und 300 Mitgliedern.
Geehrt für ihre 30-jährige Treue zum MSC Engelsberg wurden Wilhelm Bernard, Johann Bertleff, Johann Giebl, Josef Göbl, Wolfgang Heigenmoser, Sepp Lippacher und Richard Schneider. Sie erhielten für ihre Treue eine MSC Uhr. Nicht anwesend waren Peter Kaiser, Franz Huber und Hermann Unterauer sowie Klaus Bernhard, Franz Galneder und Hans Dunstmair.
nach oben


Jahreshauptversammlung des MSC Engelsberg e.V. im ADAC am 5.3.2010

Im voll besetzen Clublokal Bernard hielt der MSC Engelsberg wieder seine Jahreshauptversammlung 2010 ab. Nach der Begrüßung der Anwesenden, unter ihnen auch der 1. Bürgermeister Martin Lackner und 2.Bürgermeister Franz Huber, brachte Vorstand Gottfried Steinbeißer einen kurzen Rückblick von 2009 und einen Ausblick auf 2010.
Negatives Highlight 2009 war sicher das Ende des MSC Trainingsgeländes in der vorgeschrittenen Planungsphase, bei dem der MSC im Vertrauen auf Zusagen des Grundstückseigentümers bereits viel Geld investiert hatte, und dies nun in den Wind schreiben konnte. Positiv waren jedoch wieder die guten Platzierungen der aktiven MSC-ler in den einzelnen Sparten. Im Ferienprogramm wurde den Kindern Kartfahren angeboten, hier gab es so viele Anmeldungen, dass dazu zwei Veranstaltungstage nötig waren.
Der Vorstand bedankte sich bei allen Helfern für die Erfolgreiche Saison und hoffe dass dies auch in der neuen Saison so gelingen mag.
Highlight 2010 wird sicher die 30 Jahrfeier des MSC zusammen mit einer Fahrzeugweihe für die gesamte Bevölkerung am 1.8.2010 durch Hr. Pfarrer Günter Eckl, sowie das Jugendkartslalom zum INN-Chiemgau-Pokal und die Trialveranstaltung zum Alpenpokal.
Der anschließend von Peter Kaiser vorgetragene Kassenbericht zeigt trotz der Ausgaben für die Planung des Trainingsgeländes und der Anschaffung von neuen Trialmotorrädern eine solide finanzielle Basis des MSC, nicht zuletzt auch dank des Zuschusses zu den Planungskosten durch die Gemeinde, wofür er sich  im Namen des MSC nochmals bei den anwesenden Bürgermeistern bedankte. Kassier Peter Kaiser wurde Einstimmig die Entlastung ausgesprochen.
Sportleiter Anton Hellmeier berichtete, dass die aktiven Trialer an über 40 Veranstaltungen teilgenommen haben und u.a. Platz 2 und 4 in der Gesamtwertung beim Trial-Alpenpokal erreicht. Jugendleiter Werner Hartel konnte von regen Aktivitäten der Jugendvorstandschaft sowie von der Teilnahme an 34 Veranstaltungen von 21 aktiven MSC Kartfahrern und als beste Platzierung Platz 1 in der Inn-Chiemgau-Pokal Gesamtwertung und in der Oberlandrunde in der Klasse 1 sowie Oberbayerischer Vizemeister und Platz 4 und Platz 5 in der Südbayerischen Meisterschaft berichten. Anschließend gab Tourenleiter Josef Göbl noch einen Rückblick auf die Touren 2009 und einen Ausblick auf 2010. Zur Motorradweihe ging es auf die Winklmoos Alm, dann mit einer super Tour weiter rund um den Hintersee. Der Ausflug auf die Postalm wurde auch gut angenommen. Als Abschlussfahrt ging es zur Motorradweihe nach Altötting auf den Kapellplatz. Heuer gibt es wieder einen Vatertagsausflug am 13./14. Mai nach Kärnten. Am 02. Mai ist die Motorradweihe auf der Winklmoos Alm.
Für den als Beisitzer ausscheidenden Karl Klemens wurde einstimmig Marion Gottschaller als Nachfolgerin gewählt.
Abschließend bedankte sich 1.Bürgermeister Martin Lackner noch beim MSC für die geleistete Arbeit und wünscht noch ein erfolgreiches und Unfallreiches Jahr 2010.

Der Karttrainingsbetrieb beginnt am 8.4.10, Interessierte können sich jederzeit bei Jugendleiter Werner Hartel(08634/66173) melden.

Für drei Kartfahrer vom MSC Engelsberg hat die Saison 2010 bereits schon begonnen, sie nahmen gleich eine weite Anreise bis nach Lindau am Bodensee in Kauf, denn dort wird das einzige Rennen in einer Tiefgarage angeboten. So konnten sich Jessica Hochpointner auf Platz 16, Jennifer Hochpointner auf Platz 21 und Christian Hechel auf Platz 24 alle in der Klasse 2 behaupten.

         


Beim MSC Engelsberg gab es viel zu feiern

MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer und der Engelsberger Bürgermeister Martin LacknerAm Freitag  4.12 wurden bei der Weihnachtsfeier des MSC Engelsberg e.V im ADAC neben dem besinnlichen Teil Ehrenmitglieder, Clubmeister und Titelgewinner geehrt.
Clubmeister 2009 wurde Mike Linner mit 34 Starts und 441,58 Punkten.

Vorstand Gottfried Steinbeißer begrüßte beim Wirt’z Engelsberg alle Mitglieder des MSC den ersten und zweiten Bürgermeister. Dank sprach er allen Mitgliedern, Gönnern Sponsoren, Abteilungsleiter und Trainern aus. Lob und Dank erntete auch Arno Lindmeier für die Gestaltung unserer Homepage. Es gibt bereits über 33.048 Zugriffe auf dieser Seite.
Bürgermeister Martin Lackner ehrte Gottfried Steinbeißer als Ehrenmitglied beim ADAC und übergab ihm die silberne Ehrennadel und eine Urkunde. Er lobte die hervorragende Jugendarbeit und den Die Geehrten mit ihren Pokalen beim GruppenbildZusammenhalt im Verein. Für den besinnlichen Teil sorgte Christian Hechel mit Christoph Rollfinke auf der E-Gitarre. Ramona Riedel spielte ausgezeichnet auf der Flöte und Jakob Steinbeißer spielte auf seinem Akkordeon
Jingle Bells mit Zugabe. Die Ehrenpreise und Pokale überreichten allen 23 Teilnehmern der 1.Bürgermeister, der Vorstand und der Jugendleiter Werner Hartel.
Clubmeister wurde dieses Jahr Mike Linner mit 34 Starts und 441,58 Punkten.
Zusätzlich wurde er für die Inn Chiemgau Runde und die Oberlandrunde geehrt, da er beide Runden gewonnen hat. Solche Leistungen werden natürlich auch beim MSC Engelsberg belohnt, deswegen durfte der 9 jährige Mike Linner noch 2 Pokale entgegennehmen. Platz 2 in der Clubmeisterschaft erreichte Daniel Riedel ebenfalls mit 34 Starts und 371,83 Punkten. Martin Hellmeier Platz 3 mit 37 Starts und 362,80 Punkten. Michael Hellmeier belegte Platz 4 mit 32 Starts und 359,72Punkten.Christian Hechel schaffte den tollen Platz 5 mit 33 Starts und 311,97 Punkten. Platz 6 erreichte Christian Hartel mit 22 Starts und 257,65 Punkten. Den 7.Platz belegt Sepp Lippacher mit 19 Starts und 204,12 Punkten. Den letzten Pokal bekam Andreas Schaffner mit 15 Starts und 118,56 Punkten. Alle weiteren Teilnehmer erhielten einen tollen Ehrenpreis.
Nach der Siegerehrung wurden die Erwachsenen (die sich das ganze Jahr freiwillig für den MSC zu Verfügung stellen) vom Nikolaus zu sich gerufen, um ein kleines Dankeschön entgegenzunehmen. Die Jugendlichen durften sich dann noch ein Sackerl vorne holen. Zum Abschied gab es noch eine Tombola mit tollen Preisen. nach oben


Weltenbummler beim MSC Engelsberg.

Das WaisenhausDer MSC hielt jüngst einen besonderen Clubabend ab:
die MSC Mitglieder Herbert und Christine Schajor  berichteten von ihrer fast 2-Jährigen Reise durch Afrika!
Der kurzweilige, gelungen präsentierte Vortrag über diese ca. 50.000 km lange Reise vom nördlichsten Punkt Afrikas über Libyen, Ägypten, … teils entlang der Ostküste und teils im Hinterland bis zum südlichsten Punkt von Afrika, wo sich indischer und atlantischer Ozean treffen weckte sicher bei vielen das Interesse an fernen Ländern. Besonders die vielen schönen Fotos von verschiedensten – bisher den meisten nicht bekannten – Sehenswürdigkeiten vermittelten den besonderen Reiz dieses Kontinents, was sicher bei einigen akutes Fernweh zur Folge haben kann.
Den meisten war nicht bewusst, dass Afrika außer weiten Wüsten und Pyramiden auch unzählige, anderen Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten zu bieten, wie z.B. die „Weiße Wüste“ welche aus Muschelkalk entstanden ist, Hochebenen auf 3500 m, wo in grüner Umgebung noch Ackerbau betrieben wird.
Aber auch die Reise durch diktatorisch beherrschte Länder, bei denen man – wie auch das Volk - immer unter Überwachung ist, wurde beschrieben.
Auf dieser Reise lernten Herbert und Christine aber auch deutlich die Armut in Afrika  kennen und sie haben sich deshalb der Hilfe für Afrika verschrieben und spenden deshalb den Reinerlös der Veranstaltung  an das Kulanikahle Waisenhaus im Molweni Township Südafrika.
Wer das Projekt unterstützen möchte  und Interesse an einem Vortrag hat, kann sich gerne an Herbert Schajor  Tel: 0174/3385542 wenden  oder Kontakt per Email aufnehmen herbertschajor@yahoo.de

nach oben


Gelungenes Sommerfest vom MSC Engelsberg

Platz 1: Kathi Gänsrich, Gottfried Steinbeißer und Andre Gänsrich.Platz 2: Mike Linner, Brigitte Hechel, Werner Hartel und Christian  Linner.

Das Sommerfest vom MSC Engelsberg e.V im ADAC fand am 07.08.2009 in Reit auf dem herrlichen Grundstück von der Familie Göbl statt.
Um 16.00 Uhr trafen sich die freiwilligen Helfer zum Aufbau.
Bänke, Tische, Kuchen-Salatbuffet, Kaffee, Grill und 2 Parcours waren pünktlich um 18.00 Uhr fertig.
Um ca. 18.30 Uhr starteten die Jugendlichen mit dem Kart, später fuhren die Eltern. Bestzeit erreichte Marina Steinbeißer mit 0.32.10.
Alle Achtung das so viele Eltern den Mut zusammennahmen, sich ins Kart zu sitzen und sich vor den eigenen Kindern lächerlich machten.
Aber der Spaß war es Wert.
Beim Kartfahren gingen 40 Fahrer an den Start, am Schluss wurden immer  4 Piloten zu einer Mannschaft zusammengefügt. Siegerehrung mit Pokale und ein kleines Platz 3: Denise Gänsrich, Bernhard Wimberger, Jürgen Riedel und Richard Hilger.Geschenk gab es für Fam. Göbl, weil wir unser Sommerfest auf ihrem Grundstück veranstalten durften.

Fürs Trail wurde eigens ein Parcour aufgebaut, wo jung und alt ihren Mut und ihr können beweisen konnten. Hier gab es allerdings keine Wertung.
Bei den kleinen Fahrern stand Max Hinterstetter und Anton Hellmeier mit einer Sicherheitsleine parat um Stürze zu vermeiden.
Ein herzliches Vergelts Gott an die freiwilligen Helfer, Salat und Kuchenspenden und die gute Zusammenarbeit.

Platz 1:        Kevin Brettl, Kathi Gänsrich, Gottfried Steinbeißer und Andre Gänsrich.
Platz 2:        Mike Linner, Brigitte Hechel, Werner Hartel und Christian  Linner.
Platz 3:        Denise Gänsrich, Bernhard Wimberger, Jürgen Riedel und Richard Hilger.

Insgesamt waren es 10 Mannschaften.

nach oben


Jahreshauptversammlung beim MSC

Das Bild zeigt die neue Vorstandschaft des MSC EngelsbergEngelsberg (gg) Der MSC Engelsberg ist ein sehr rühriger Verein, der sich trotz eines „Rückschlages“ im Jahr 2008 nicht „aus der Ruhe bringen ließ“. Die engagierten Vorstandsmitglieder sind alle lange beim Verein und wurden bei den Neuwahlen in ihrem Ämtern bestätigt. Die sportlichen Erfolgen waren zufrieden stellend, auf die Jugendarbeit wird weiterhin großer Wert gelegt. MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer, der nun schon 17 Jahre lang an der Spitze des MSC Engelsberg steht, freute sich über den guten Besuch der Jahreshauptversammlung im Clublokal Bernard in Eiting. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. 239 Mitglieder hat der MSC derzeit, 8 weniger als im Vorjahr, von den Mitgliedern sind 54 beim ADAC. Im Jahr 2008 wurden Clubabende mit mäßigem Besuch abgehalten, die Mountain-Bike-Abteilung wurde aufgelöst und auch die Auto-Sparte wird zwar noch geführt, aber es ist kein Bedarf vorhanden. Ein Skiausflug wurde unternommen, beim Bürgerschießen war man dabei und die Homepage ist gut frequentiert. Bei der Gemeinde bedankte sich Steinbeißer für den hohen Zuschuss an den Planungskosten für den geplanten MSC Park in Wiesmühl/Alz, der dann aufgrund von Anlieger-Einsprüchen nicht zu Stande gekommen ist. 11.400 Euro musste der MSC dafür zahlen und das Projekt ist trotzdem nicht realisiert worden.
Die Karts sind in top-Zustand, so Steinbeißer und der Tandem-Anhänger soll verkauft werden.
Den Kassenbericht verlas Kassier Peter Kaiser. Das Jahr 2008 war geprägt von den Ausgaben für den MSC Park in Wiesmühl, der aber dann doch nicht zu Stande kam. Es wurden aufgrund der hohen Planungskosten für den MSC-Park keine Anschaffungen gemacht und auch sonst recht sparsam gewirtschaftet, so dass trotz der hohen Ausgaben am Jahresende noch 600 Euro Gewinn übrig blieben. In diesem Jahr jedoch müssen zwei Motorräder gekauft werden. Die Kasse wurde geprüft und eine ordentlichen Kassenführung von Franz Huber bescheinigt, so dass Entlastung erteilt wurde. Außerdem wurde die Bildung von Rücklagen genehmigt.
Sportleiter Anton Hellmeiers Bericht handelte von der Trial-Gruppe. Viele nationale, aber auch internationale Veranstaltungen wurden gefahren, eigene Trial-Veranstaltungen durchgeführt. Die Platzierungen waren gut, so Hellmeier. Er dankte allen Helfern, und blickte auf ein gutes, unfallfreies Jahr zurück. Die Trialtrainings finden wöchentlich statt.
Jugendleiter Simon Söldenwagner berichtete, dass in der vergangenen Saison ein Jugend-Vorstand gegründet wurde. Er hielt dies für eine „Supersache“. 22 Kinder gingen an den Start „wir waren mal wieder größter Verein“ und insgesamt wurden 250 Starts in der Inn-Chiemgau-Runde gemeldet, zudem noch 60 bis 70 andere Starts. Die Ergebnisse waren durchwachsen, wobei man leider in die 2. Liga abgestiegen sei. Zwei Kinder hatten sich für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. Auch im Jugendbereich war die Zusammenarbeit stets gut und die Trainings verliefen reibungslos.
Sepp Göbl von der Motorradsparte berichtete von einigen „Ausfahrten“ über die Motorradweihe Winklmoos und Altötting und einige mehr. Heuer sind wieder am 3. Mai die Weihe auf der Winklmoos-Alm vorgesehen, am 11. Juni heißt das Ziel Achensee, am 15. August Hintersee und am 27. September findet die Motorradweihe auf dem Kapellplatz in Altötting statt.
Geehrt wurden mit einer Verdienstnadel des ADAC Karl Klemens, Silvester Wimmer und Jugendvorstand Stefan Lippacher.   
Bei der Neuwahl der Vorstandschaft wurde 1. Vorstand Gottfried Steinbeißer wieder gewählt. 2. Vorstand Karin Klein stellte ihr Amt nach 10 Jahren zur Verfügung für sie wurde Max Winterstetter zum 2. Vorstand gewählt. Schriftführer ist und bliebt Richard Hilger, Kassier ist und bleibt Peter Kaiser. Wobei Kaiser einräumte, dass er nach dieser Amtsperiode aufhören wird, weil er schon seit Clubgründung im Amt sei. Man könne sich jetzt schon Gedanken um seinen Nachfolger machen, den er gerne in den nächsten Jahren „einarbeiten“ würde. Als Sportleiter wurde Anton Hellmeier bestätigt, ebenso Sepp Göbl als Leiter der Motorradsparte. Für Jugendleiter Simon Söldenwagner, der seit 2001 dieses Amt innehatte und aufhören wollte, wurde Werner Hartel gewählt. Beisitzer sind Franz Galneder und Karl Klemens und für den ausscheidenen Max Winterstetter wurde Simon Söldenwagner gewählt. Kassenprüfer blieben Franz Huber und Willi Bernard.
Bürgermeister Martin Lackner bedankte sich im Namen der Gemeinde für das Engagement und den Einsatz des rührigen Vereins, der sehr positiv zum Engelsberger Vereinsleben beiträgt, nicht zuletzt durch seine intensive Jugendarbeit. Er wünschte weiterhin alles Gute.
Max Winterstetter bat um Unterstützung beim Ostertrial. Es werden händeringend Punktrichter gesucht. Das Ostertrial findet am Karsamstag statt, so dass evtl. am Karfreitag einen Einweisung gemacht werden kann. „Es wäre schön, wenn sich einige melden würden“, Sepp Lippacher wollte wissen, welche Motorräder heuer angeschafft werden. Hellmeier sagte, eine 125-er und eine 80-er! Am 14. April ist Delegierten-Versammlung beim ADAC und somit wurde die Versammlung geschlossen.
Das Bild zeigt die neue Vorstandschaft des MSC Engelsberg.

nach oben

8. MSC Skiausflug

Alle SkifahrerDer 8. MSC Skiausflug konnte heuer nicht wie in gewohnter Art und Weise nach Mariaalm unternommen werden, da keine Unterkunft für so viele Personen mehr aufzufinden war.
So wurden wir in Schladming am Hauser Kaibling fündig, dort konnten unsere 16 Skifahrer untergebracht werden.
Bei reichlichst Schnee und abwechslungsreichster Witterung verbrachten wir die Nacht auf 1840m Höhe im Gästehaus Scharfetta. Unfallfrei und ziemlich erschöpft ging es am 2. Tag nach einem traumhaften sonnnigen Wintertag wieder nach Hause.
 
nach oben   

Der MSC Engelsberg e.V. im ADAC ehrte seine Clubmeister und Titelgewinner

Vorstand Gottfried Steinbeißer durfte in der gut besuchten Weihnachtsfeier, diese heuer im festlich geschmückten Saal beim Wirt z`Engelsberg stattfand gleich den ersten und 2. Bürgermeister begrüßen.
Ein Gruppenfoto der PokalgewinnerDank wurde an alle Mitglieder und Gönnern, Abteilungsleitern und den Trainern ausgesprochen.
Lob und Dank erntete Arno Lindmeier für die Gestaltung der MSC Homepage. Es gibt bereits über 21240 Zugriffe auf diese Seite.
Die Aktiven waren heuer wieder sehr viel unterwegs, und dies auch mit sehr guten Leistungen.
Eine Klasse konnte sogar in der Jahres Gesamtwertung gewonnen werden.
So wurde verkündet, dass der ADAC- Südbayern in Fürstenfeldbruck die besten jugendlichen Motorsportler dieses Jahres geehrt hat.
Dabei wurde der 9 jähriger Sebastian Hellmeier für seinen 1. Platz bei der ADAC-Jugend-Trial-Meisterschaft in der Klasse 7 ausgezeichnet.
Solche Leistungen werden natürlich auch beim MSC belohnt, so konnte Sebastian einen schönen Pokal entgegennehmen.
1. Bürgermeister Martin Lackner lobte die hervorragende Jugendarbeit und den Zusammenhalt im Verein, ohne dem vieles nicht möglich wäre.
Für den besinnlichen Teil sorgten Christian Hechel auf der E-Gitarre.
Anschließend spielten Isabella Hilger Gitarre, Christian Hartel und Jakob Steinbeißer mit den Akkordeons.
Vor der Siegerehrung der Clubmeisterschaft wurde noch einiges vom Nikolaus preisgegeben. Die Kleinsten freuten sich sehr als sie persönlich aufgerufen wurden und als Belohnung für Ihren Fleiß noch mit einem Päckchen beschenkt wurden. Der Kramperl hatte hier nur selten etwas zu regeln.
Die Ehrenpreise und Pokale wurden im würdigen Rahmen vom Bürgermeister selbst übergeben, der Vorstand gratulierte ebenfalls allen 26 Teilnehmern.

Clubmeister wurde heuer Alexander Ruhland mit 30 Starts und 325,27 Punkten, vor Sepp Lippacher 26 Starts und 287,57 eingefahrenen Punkten. Den 3. Platz erreichte Martin Hellmeier mit 31 Start und 260,35 Punkten. Daniel Riedel brachte es mit 29 Starts und 260,04 Punkte auf Platz 4. Christian Hartel schaffte es mit nur 21 Starts 242,91 Punkte zu erreichen und kam somit auf Platz 5.

6. Platz Mike Linner ebenfalls 21 Starts aber 233,33 Punkte, gefolgt von  Sebastian Hellmeier auf Platz 7 mit 23 Starts 196,17 Punkten, sein Bruder Michael Hellmeier auf Platz 8 konnte den letzten Pokalrang mit 26 Starts und 187,30 Punkten sichern.

Allen weiteren Teilnehmern wurde ein Ehrenpreis überreicht. nach oben


Jahreshauptversammlung 2008

Neues Gelände suchen. MSC Engelsberg plant nicht mehr in Wiesmühl
Die Jahreshauptversammlung des MSC Engelsberg e. V. im ADAC wurde im Gasthaus Bernard in Eiting abgehalten. Vorstand Gottfried Steinbeißer nahm die Begrüßung vor. Der MSC Engelsberg hat knapp 300 Mitglieder, davon sind 48 auch beim ADAC. Man nahm an vielen Veranstaltungen wie der Motorradweihe in Altötting teil. Auch ein Skiausflug mit 20 Personen wurde unternommen. Steinbeißer bedankte sich bei den vielen Helfern und Sponsoren, bei den Trainern und bei den Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. Erfreulich, so Steinbeißer, sind auch die Seitenzugriffe auf die Homepage, bei dieser Gelegenheit bedankte er sich bei Arno Lindmeier, der die Homepage „immer aktuell sein lässt“. Das Projekt „MSC – Gelände“ in Wiesmühl wurde wegen einiger ungünstiger Ereignisse, so Steinbeißer, eingestellt. Jetzt müsse man halt weiter nach einem geeigneten Gelände suchen.
Der nächste Clubabend ist am Freitag, 18. April im Clublokal Bernard.
Sportleiter Anton Hellmeier berichtete von einem sehr erfolgreichen Jahr, die herausragenden Erfolge waren die D – Cup – Sieg von Sepp Lippacher und der 1. Platz von Martin Hellmeier, der erst in dieser Saison aufgestiegen war und gleich die Spitzenposition in der Südbayerischen ADAC – Jugendmeisterschaft einnehmen konnte.
Jugendleiter Simon Söldenwagner berichtete, dass der MSC Engelsberg aus dem gesamten Inn – Chiemgau – Bereich die größte Starterzahl stellt und auch die Kartpiloten sehr gute Leistungen abgeliefert haben.
Abteilungsleiter der Motorradfahrer Sepp Göbl musste von einigen abgesagten Ausfahrten berichten, die dem schlechten Wetter zum Opfer fielen. Aber einige geplante Fahrten konnten doch durchgeführt werden. Auch in diesem Jahr ist zumindest die Faaker – See – Tour fest geplant. nach oben


7. MSC Skiausflug nach Mariaalm vom 5./6. Februar 2008.

So konnte nach einem Skitag mit besten Witterungs -Pistenverhältnissen die Tischlerhütte wieder total von den MSClern gefüllt werden.
Die MSCler beim Foto "shooting"
Bis auf den letzten Platz gefüllt mit 20 Personen verbrachten wir einen gemütlichen Hüttenabend.
Am nächsten Tag ging es schon früh morgens auf die Piste, so passierten schon mal kleine Ausrutscher die aber ohne Verletzungen beendet werden konnten.
Interessant waren die Ergebnisse von den Skifahrern, diese man durch die Liftkarten
erfahren konnte.
So wurden an einem Tag knapp 9000 Höhenmeter überwunden, dabei brachte es man auf ca. 44 Pistenkilometern, stolze Leistungen!
Der Aschermittwoch wurde nach der Heimfahrt noch mit Steckerlfischen vom Clublokal Bernard abgerundet
.nach oben


MSCler ehren erfolgreiche Sportler 2007

Drei Trialfahrer und zwei Supermoto-Starter des Engelsberger Vereins erringen Gesamttitel
MSC-Vorstand Gottfried Steinbeißer hat die Weihnachtsfeier zum Anlass genommen, sich bei allen Von links 2. Bürgermeister Dr. Peter Aigner, die Pokalsieger Martin Hellmaier, Sieger der ADAC-Jugendmeisterschaft, Gewinner des Oldie-Trial-D-Cups Sepp Lippacher, Klaus Bayer, Gewinner des niederbayerischen Autoslaloms.aktiven Fahrern, Gönnern, Abteilungsleitern und bei den vielen Helfern zu bedanken, ohne deren Zutun es keinen reibungsloser Ablauf im Verein gegeben hätte. Gelobt wurden die Berichte für die Medienarbeit, obwohl Steinbeißer hier Kritik ansetzte. Er trat dem Eindruck entgegen, der durch ungeschickt gewählte Überschriften entstanden sein könnte, die Engelsberger Motorsportler seien Raser. Im Trialsport, so stellte er klar, sei Geschick und Motorik gefragt, um Hindernisse zum Teil aus dem Stand zu bewältigen. Bei der Weltmeisterschaft gebe es bei Zeitunterschreitungen sogar Strafpunkte. Auch beim Jugend-Kart-Slalom handle es sich nicht um Geschwindigkeitssport, sondern in erster Linie um Verkehrserziehung, wobei es überwiegend darum geht keine Fehler zu machen und sich im Pylonenwald zurecht zu finden. 2. Bürgermeister Dr. Peter Aigner lobte die Aktivität der MSCler im Jugendbereich und die schönen Erfolge, die in jeder Saison eingefahren werden.
Steinbeißer nahm die Ehrungen 2007 vor. Gleich fünf Fahrer vom MSC Engelsberg e.V. im ADAC ist gelungen, einen Gesamttitel zu erreichen, drei davon kommen aus der Trialszene, zwei aus der Supermoto-Szene. Steinbeißer verkündete die Die Gewinner der MSC Clubmeisterschaft 2007 Michael Hellmaier, Clubmeister Sepp Lippacher, Jugendleiter Simon Söldenwagner, Alexander Ruhland, Christian Hartel, Vorstand Gottfried Steinbeißer, Daniel Riedel und Martin HellmaierSieger, Dr. Aigner überreichte die Pokale. Sepp Lippacher wurde Deutscher Pokalsieger im D-Cup 2007. Martin Hellmaier hat den 1. Platz der Südbayerischen ADAC-Jugendmeisterschaft der Klasse 3 gewonnen, obwohl er erst in dieser Saison aufgestiegen ist. Raphael Stornig wurde vom ADAC als erfolgreichster Nachwuchssportler 2007 geehrte. Er durfte sich als ADAC-Sieger in der Klasse Open 450 ccm feiern lassen. Klaus Bayer holte den niederbayerischen Titel im Autoslalom U21-Cup. Rolf Bernhard gewann die Kanarischen Trial-Meisterschaften. Die Sieger der Clubmeisterschaft 2007 wurden ebenfalls geehrt. Platz 1 mit 130 Punkten ging an Sepp Lippacher, Platz 2 mit 78 Punkten an Alexander Ruhland, Platz 3 an Christian Hartel, Platz 4 an Daniel Riedel, der 5. Platz an Martin Hellmaier und Platz 6 an Michael Hellmeier.
Nach der Ehrung wurde eine Tombola gestartet, den besinnlichen Teil gestalteten Christian Hartel und Isabella Hilger mit ihren Instrumenten. Auch der Nikolaus kam zu Besuch und brachte den Kindern und Jugendlichen kleine Geschenke. (gg)
nach oben


MSC ehrt verdiente Mitglieder und den Vereinsmeister 2006

Raphael Stornig wird zum vierten Mal Clubmeister des MSC Engelsberg
Bild Ehrungen:v.L.: Steffen Bielski, Simon Söldenwagner, Klaus Kiermaier, Gabi Steinbeißer, Gottfried SteinbeißerAnlässlich der Weihnachtsfeier des MSC Engelsberg e. V. im ADAC konnte der 1. Vorstand Herr Gottfried Steinbeißer über 100 Mitglieder, Gönner und Freunde des MSC in der Brauereiwirtschaft Wieser begrüßen. Nach der Ansprache und der Retrospektive eines erfolgreichen Vereinsjahres, wurden durch den 2.Bürgermeister Dr. Peter Aigner verdiente Mitglieder und Funktionäre des Vereins mit der ADAC Gauverdienstnadel ausgezeichnet. Im Einzelnen wurden geehrt: Frau Gabi Steinbeißer, Michael Klein, Klaus Kiermaier, Steffen Bielski und der Jugendleiter Simon Söldenwagner.
Christian Hartl und Jakob Steinbeißer mit ihren AkkordeonsIm besinnlichen Teil der Feier sorgten zwei junge Kartfahrer, Christian Hartl und Jakob Steinbeißer, mit ihren Akkordeons für die musikalische Umrahmung.
Bei der Siegerehrung zur Clubmeisterschaft konnte der 1. Vorstand Gottfried Steinbeißer 35 gewertete Sportler aus den Sparten Autoslalom, Kart-Slalom, Motorrad-Trial, Motorrad Straßenrennsport und Supermoto auszeichnen. Die enorme Leistungsdichte und die spitzen Plazierungen der jungen Sportler, auf nationaler und internationaler Ebene, unterstreichen die Wichtigkeit der Jugendarbeit und gereichen der Region und dem Verein zur Ehre. Das Multi-Motorsport-Talent Raphael Stornig hat dieses Jahr den Vereinsmeistertitel bereits zum vierten Mal gewonnen. Martin Hellmeier wurde Bild Sportler: 1.R.: Dominique Thierfelder, Alexander Ruhland, Sahra Thierfelder; 2.R.: Gottfried Steinbeißer, Martin Hellmeier, Sepp LippacherVizemeister. Beachtenswert war der dritte Platz, der von Sahra Thiefelder, einer jungen Motorrad-Amazone, erreicht wurde. Auf dem vierten Rang kam Alexander Ruhland. Der erste Erwachsene kam mit Sepp Lippacher auf Rang fünf..
Die weiteren Plazierungen: 6. Thierfelder Dominique; 7. Klemens Karl; 8. Graser Michael; 9.Hellmeier Michael; 10.Thierfelder Manuel; 11. Hellmeier Anton; 12. Hartel Christian; 13. Lier Kevin; 14. Staudinger Franz; 15. Bauer Philipp; 16. Steinbeißer Jakob; 17. Warlich Daniel; 18. Zimmermann Tobias; 19. Steinbeißer Marina; 20. Kupres Patrick; 21. Hackenberger Lukas; 22. Göbl Ramona; 23. Rosenberger Valentin; 24. Riedel Daniel; 25. Hellmeier Tobias; 26. Karrer Thomas; 27. Kunz Christoph; 28. Gänsrich Denise; 29. Mayerhofer Andreas; 30. Kupres Dominik; 31. Hellmeier Sebastian; 32. Karrer Alexander; 33. Blume Christian; 34. Winterstetter Jan; 35. Utz Christian.
Zum Abschluß gab es noch eine Tombola, bei der es schöne Preise, die von Privatpersonen und der einheimischen Geschäftswelt gespendet wurden, zu gewinnen gab. afs
nach oben


Ferienprogramm des MSC

Der MSC-Engelsberg führte auch heuer wieder einen Tag zum Ferienprogramm durch. Das Motto an diesem Tag war Motorradgeschicklichkeitsfahren und Trial fahren. Am Samstag trafen sich die Teilnehmer, bei schönem Wetter, mit teilweise Eltern und Betreuern in der Wergergrube.

Ein kleiner Junge auf einem Minibikeder Junge auf einem Dreirad

Allen Teilnehmern machte es großen Spaß und die Zeit verging schnell. Nach getaner „Arbeit“ gab es Getränke und etwas vom Grill. Zum Abschluss wurde noch eine „Trialsektion“ aufgebaut. Die Bedeutung der Pfeile, die Schwierigkeitsklassen und die Regeln wurden erklärt. Die Sektion wurde von einigen Betreuern durchfahren. Man konnte sehen, Trial ist Fahrzeugbeherschung auf hohem Niveau. Dank an die Betreuer Karin, Sepp, Martin, Michael, Claudia und Anton.

Die Kinder bei der SicherheitsbelehrungEin größerer Junge auf einem Motorrad

Nach einer kurzen Erklärung der zur Verfügung stehende Fahrzeuge (die Motorräder des MSC) und einer Sicherheitsbelehrung ging es los. Nach einer Einführungsübung wurden mehrere Gruppen gebildet. Die Kinder lernten schnell mit den Fahrzeugen umzugehen und wir erweiterten unseren aufgebauten Parkcour etwas.

nach oben


 

 

ADAC- Logo
ADAC gelbhilft
Das Wappen von Engelsberg
http://www.trial-tours-teneriffa.com

Metallschleiferei Weis
Hofschaller Motorradteile u. Zubehör
Renault Buchner
Getränkemarkt Kneißl
Kocks Oberflächentechnik Galvanisieren
prespo Unser Kartlieferant
Metzgerei Ott
ABEL Elektrotechnik
Wirt`z Engelsberg
Christine Schajor Fahrzeughandel

ACADEMY Fahrschule Richard Schneider

Hotel Iselsbergerhof

Pokale - Gravuren Heinze

Pokale Medaillen Trophäen | pokaldiscounter.de


MSC-Engelsberg e.V. im ADAC